E-Mail: info@kodSPAMFILTERokan-olsberg.de
1. KT Bezirksliga
17Sep 2017
Stefan Drinhaus 17. Sep, 2017

Bezirksliga – Auftakt in Olsberg

Bezirksliga – Auftakt in Olsberg

Super Leistung und erster Tabellenpunkt für Olsbergs Reserve

Der Kodokan richtete am 17.09. die erste Runde der Bezirksliga Arnsberg aus. Zu Gast waren die Mannschaften des BSV Dortmund, des Samurai Schwelm und des TuS Iserlohn 2. Unter den Augen von Olsbergs Reservisten trennten sich die Gastmannschaften in der Begegnung Iserlohn 2 gegen Dortmund mit einem 5 zu 5 Unentschieden, sowie ebenfalls mit einem 5 zu 5 Remis in der Partie Iserlohn 2 gegen Schwelm.

Für Olsbergs Bezirksligisten standen die Vergleiche zuerst gegen Dortmund und danach gegen Schwelm an. Die Iserlohner sollen erst am 12.11. auf Olsberg treffen. Die Tagesziele für unser Heimteam wurden im Vorfeld bewusst niedrig gehalten. Nach der zuletzt personell angespannten Lage in der Landesliga setzte Trainer Drinhaus auf Null Erfolgsdruck für die Reserve in der Bezirksliga, zumal vor allem bei den Dortmundern ein starkes Team zu bekämpfen war, die dieses Jahr beste Chancen auf Aufstieg und Meisterschaft haben werden. 

Eröffnet wurden die Kämpfe gegen Dortmund durch Steffen Knipp in der 90 Kg Klasse. Olsbergs Fremdstarter vom BC Altena setzte in Minute drei überraschend ein dickes Ausrufezeichen durch einen satten Konterwurf zur 1 zu 0 Führung. Noah Simmank hatte bis 66 Kg anschließend nur knapp das Nachsehen und Roman Sheetz war bis 73 Kg machtlos gegen den starken Kapitän der Dortmunder. Lasse Schulte schaffte bis 81 Kg nun den 2 zu 2 Anschluss durch einen Arbeitssieg aufgrund zu vielen Strafwertungen für seinen Kontrahenten. Axel Strube betrat im Schwergewicht die Matte und musste gegen den starken Dortmunder eine Niederlage hinnehmen.

Der 2 zu 3 Zwischenstand machte Mut, denn so unterlegen wie befürchtet war unser Heimteam doch nicht. Die Rückrunde sollte nochmal frisches Personal und die Chance auf unverhoffte Tabellenpunkte bringen. Olsberg brachte Brieden für den leicht verletzten Knipp, Malte Schulte für Sheetz und wechselte Bange für den erschöpften Lasse Schulte ein.

Markus Brieden vom Tus Züschen machte bis 81 Kg den Anfang und war mit einem tollen Ippon per Fußsichel erfolgreich. Nach diesem 3 zu 3 waren die Dortmunder bis 66 und 73 Kg dann aber wiederum zu stark und besiegten Simmank und Schulte. Fabian Bange schaffte es mit einer souveränen Leistung bis 81 Kg danach nochmal auf 4 zu 5 heranzukommen, bevor sich allerdings Axel Strube im Schwergewicht nicht durchsetzen und den Kampf mit einer leichten Schulterverletzung abgeben musste. 4 zu 6 lautete das Endergebnis Kodokan Olsberg 2 gegen BSV Dortmund. Eine Leistung die durchaus in Ordnung war und mit der sich das Heimteam nicht verstecken musste.

Gegen Samurai Schwelm waren nach dieser Erfahrung nun natürlich Viele in der Halle auf Tabellenpunkte aus. Die passende Aufstellung dafür zu finden war durch die angeschlagenen Knipp  und Strube allerdings nicht leichter geworden. Knipp biss in der 90 Kg Klasse nun auf die Zähne und trat an. Bereits nach 80 Sekunden belohnte er sich selbst für seinen Einsatz und erzielte die Führung per Haltegriff. Pech im Anschluss für Noah Simmank mit einer Niederlage bis 66 Kg. Fabian Bange, ehemals bester Jugendkämpfer im Kodokan, überzeugte jetzt erneut in der 73 Kg Klasse mit Sieg per Festhaltetechnik. Yannik Dietrich, Aufsteiger aus der Kodokanjugend  debutierte nun bis 81 Kg und hatte leider nur kurz die Möglichkeit sich zu zeigen, unterlag gegen den kampferfahrenen Schwelmer. Markus Brieden musste im Schwergewicht für den verletzten Strube ran. Er verkaufte sich bestmöglich, konnte die Niederlage am Ende aber nicht verhindern.

2 zu 3 lag der Kodokan zur Pause zurück. Verändert wurde auf zwei Positionen: Bange ging eine Klasse hoch bis 81 und wurde bis 73 Kg von Malte Schulte ersetzt.

Bis 90 Kg trat erneut Steffen Knipp auf die Matte. Knipp konnte seine Verletzung durch seine herausragende Tagesform nochmals verdrängen und krönte sich mit einem Ippon durch einen feinen  „Sumi gaeshi“ zum besten Olsberger des Tages. Noah Simmank hatte danach seinen vierten Einsatz bis 66 Kg und kämpfte erneut tapfer. Leider blieb der zähe Züschener wiederum ohne Punkterfolg. Olsberg lag 3 zu 4 zurück und es verblieben 3 Kämpfe... Malte Schulte sollte es bis 73 Kg richten. Der Olsberger fackelte nicht lange und legte seinen Gegner nach nur 7 Sekunden mit „Soto maki komi“ aufs Kreuz! Große Aufgabe nun für Fabian Bange gegen den erfahrenen 81 Kg Kämpfer der Schwelmer. Fabian ließ sich seinen Trainingsrückstand kaum anmerken, kämpfte klug und variabel, und hatte sich nach voller Kampfzeit schließlich zwei Wurfwertungen zum Sieg verdient! Olsberg hatte die Partie auf 5 zu 4 gedreht, musste aber nun noch Markus Brieden in den letzten Schwergewichtskampf schicken. Markus suchte seine Chance und kämpfe erneut tapfer, unterlag aber gegen den körperlich überlegenen Schwelmer.

Mit 5 zu 5 Remis und den damit ersten Tabellenpunkt schloss Kodokan Olsberg die erste von drei Bezirksligarunden ab. Die Trainer waren in Anbetracht aller Umstände hochzufrieden mit Olsbergs zweiter Mannschaft! Die zweite Ligarunde wird am 12.11. in Iserlohn ausgetragen.